Ist die Kontrolle über Migration ein Gut? Und wenn ja, wer kann den grössten Nutzen daraus ziehen?

«Kontrolle über Migration» ist ein wertvolles Gut, über das – theoretisch – entweder der Zielstaat oder die Migrierenden verfügen können.

Das Migrationsrecht regelt, wer dieses Gut besitzt und wie es übertragen werden kann.

Für den Umfang und die Verteilung des Wohlstandes in der Gesellschaft ist die Zuweisung dieses Gutes von grosser Bedeutung.

Durch das momentane Migrationsrecht wird dieses Gut nicht optimal zugewiesen. Der «Kuchen» ist so insgesamt viel kleiner, als er sein könnte.

Sich in der Migrationspolitik auf «Effizienz» zu berufen ist sinnlos, solange nicht alle Auswirkungen auf alle Betroffenen berücksichtigt werden.
https://nccr-onthemove.ch/wp_live14/wp-content/uploads/2017/03/Policy-Brief-nccr-on-the-move-06-Stefan-Schlegel-DE-Web.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.